Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads
Recommended Download



Welcome to the Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads, YOUR Largest Resource for Windows Vista related information.

You are currently viewing our boards as a guest which gives you limited access to view most discussions and access our other features. By joining our free community you will have access to post topics, communicate privately with other members (PM), respond to polls, upload content and access many other special features. Registration is fast, simple and absolutely free so , join our community today!

If you have any problems with the registration process or your account login, please contact us.

Driver Scanner

ASUS X56T, Dualboot Vista/Linux und Partitionierung

microsoft.public.de.windows.vista.installation






Speedup My PC
Reply
  #1 (permalink)  
Old 09-24-2008
Patrick Schueller
 

Posts: n/a
ASUS X56T, Dualboot Vista/Linux und Partitionierung
Hallo,

vielleicht weiß hier einer Rat (oder gern Hinweis für andere NG). Auch
wenn es Linux mit betrifft, glaube ich, dass das Problem vorwiegend mit
der Art zu tun hat, wie ASUS Vista installiert hat, deshalb die Frage hier.

Ich möchte auf einem neuen ASUS X56T-Notebook, das mit Vista
ausgeliefert wurde, einen Dualboot Vista und Linux einrichten.

Der Rechner wird mit folgender Partitionierung ausgeliefert:
10 GB (kein LW-Buchst.) (Vista unbekanntes Dateisystem)
(Recovery-Partition???)

160 GB C: NTFS (VistaOS)
140 GB D: NTFS (DATA)

Ich habe (naiv) folgendes gemacht:
- mittels Linux-CD (ntfsresize) C: auf 110 GB verkleinert (darf man das
überhaupt bei Vista? Ich habe -später- gelesen, dass NTFS in Vista
gegenüber XP verändert wurde)
- in die neue freie 40-GB-Partition Linux (Ubuntu) installiert (ext3),
mit Grub Bootloader im MBR (kann Grub Vista booten? Fragen über Fragen...)
- Neustart

Danach passierte folgendes:
- Vista ließ sich bei Auswahl des zugehörigen Grub-Menüpunkts nicht mehr
booten, es kam eine (leider nicht mehr exakt erinnerliche) Fehlermeldung
dergestalt, dass der ASUS-Recovery-Manager (o.ä.) einen Fehler
festgestellt hätte und beendet werden müsse (weißer Bildschirm mit roter
Schrift, kein Windows o.ä.)
- Linux ließ sich nur so lange booten, wie nicht versucht wurde, Vista
zu starten. Nach dem Vista-Boot-Versuch war die ehemalige
Linux-Partition gelöscht.

==> beide Betriebssysteme nicht mehr bootbar (grummel........)

Akute Lösung des Problems (neues Notebook, noch keine wichtigen Daten
drauf): ASUS-Recovery-CD, C: platt machen, andere Partitionen belassen.
Ging immer noch nicht. Mit Notfall-CD Vista-MBR wiederhergestellt ==>
voilà, bootet wieder. (es folgt Software-Reinstallations-Arie...)

Zweiter Versuch:
- die unbrauchbare ehemalige Linuxpartition mit NTFS formatiert
- Linux (Ubuntu) über Wubi (Windows-Ubuntu-Installer) in ein
Plattenimage auf der neuen NTFS-Partition installiert (das startet
nämlich nicht über Grub, sondern über den Vista-Bootloader)
- durchatmen, Neustart, voilà, es geht :-)

Nach diesen etwas länglichen Ausführungen nun meine Fragen:
- Was ging beim 1. Versuch schief? Weiß jemand, ob da ein spezielles
ASUS-Recovery-Programm querschießt? Oder habe ich einen Fehler gemacht
(ntfsresize bei Vista angewendet? Versucht, Vista über Grub zu booten?)
- Wie kann ich evtl. doch noch zu einer "normalen" Dual-Boot-Einrichtung
kommen? (die "neue" NTFS-Partition in der Mitte könnte wieder für Linux
herhalten, der Rest kann bleiben)

Viele Grüße und danke fürs "Zuhören"
Patrick :-)
Reply With Quote
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Old 09-25-2008
Ingo Böttcher
 

Posts: n/a
Re: ASUS X56T, Dualboot Vista/Linux und Partitionierung
Am Wed, 24 Sep 2008 22:59:47 +0200 schrieb Patrick Schueller:

> - Was ging beim 1. Versuch schief? Weiß jemand, ob da ein spezielles
> ASUS-Recovery-Programm querschießt?


Schaut so aus. Das hängt wohl im MBR und sorgt dafür, dass man auf die
Recovery Partition zugreifen kann. Wenn du das nicht brauchst, mach die
Platte mal komplett leer.

> Oder habe ich einen Fehler gemacht
> (ntfsresize bei Vista angewendet? Versucht, Vista über Grub zu booten?)


ntfsresize hab ich bei Vista noch nicht angewendet, Vista kann selber
Partitionen verkleinern und Microsoft dürfte NTFS besser kennen als andere
Programmierer.

> - Wie kann ich evtl. doch noch zu einer "normalen" Dual-Boot-Einrichtung
> kommen? (die "neue" NTFS-Partition in der Mitte könnte wieder für Linux
> herhalten, der Rest kann bleiben)


Alle Partitionen plätten, Vista in gewünschter Partitionierung installieren
und dabei Platz z.B. am Ende für die Linux Partitionen lassen. Danach Linux
installieren und den freien Platz über den jeweiligen Linux Installer oder
halt fdisk für die Linux Partitionen anlegen. Grub kann ind en aktuellen
Versionen problemlos Vista booten, es wird dann halt der Vista Bootloader
aufgerufen, Befehle in der grub Konfiguration sind wie bei XP auch.

--
Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!
Reply With Quote
  #3 (permalink)  
Old 09-25-2008
Patrick Schueller
 

Posts: n/a
Re: ASUS X56T, Dualboot Vista/Linux und Partitionierung
Ingo Böttcher schrieb:
> Am Wed, 24 Sep 2008 22:59:47 +0200 schrieb Patrick Schueller:
>
>> - Was ging beim 1. Versuch schief? Weiß jemand, ob da ein spezielles
>> ASUS-Recovery-Programm querschießt?

>
> Schaut so aus. Das hängt wohl im MBR und sorgt dafür, dass man auf die
> Recovery Partition zugreifen kann. Wenn du das nicht brauchst, mach die
> Platte mal komplett leer.


Nö, glaube nicht, dass ich das brauche...

> ntfsresize hab ich bei Vista noch nicht angewendet, Vista kann selber
> Partitionen verkleinern und Microsoft dürfte NTFS besser kennen als andere
> Programmierer.


OK

> Alle Partitionen plätten, Vista in gewünschter Partitionierung installieren


Mmmmh, bei XP gab es doch so Anleitungen im Netz, wie man sich aus einer
Recovery-CD (falls i386-Verzeichnis enthalten) eine vollwertige
Installations-CD erstellen konnte. Hast Du einen Link für Vista griffbereit?

Danke

Patrick
Reply With Quote
  #4 (permalink)  
Old 09-27-2008
Ingo Böttcher
 

Posts: n/a
Re: ASUS X56T, Dualboot Vista/Linux und Partitionierung
Am Thu, 25 Sep 2008 22:18:37 +0200 schrieb Patrick Schueller:

> Mmmmh, bei XP gab es doch so Anleitungen im Netz, wie man sich aus einer
> Recovery-CD (falls i386-Verzeichnis enthalten) eine vollwertige
> Installations-CD erstellen konnte. Hast Du einen Link für Vista griffbereit?


Nein, ich hab immer eine "richtige" Vista DVD griffbereit, daher stellte
sich mir das Problem nicht.

--
Und tschüß | Bitte nach Möglichkeit keine Rückfragen per Mail. Ich lese
Ingo | die Gruppen, in denen ich schreibe.
| Die E-Mail Adresse ist gültig, bitte nicht verstümmeln!
Reply With Quote
  #5 (permalink)  
Old 10-11-2008
Patrick Schueller
 

Posts: n/a
Re: ASUS X56T, Dualboot Vista/Linux und Partitionierung
Ingo Böttcher schrieb:
> Am Wed, 24 Sep 2008 22:59:47 +0200 schrieb Patrick Schueller:
>
>> - Was ging beim 1. Versuch schief? Weiß jemand, ob da ein spezielles
>> ASUS-Recovery-Programm querschießt?

>
> Schaut so aus. Das hängt wohl im MBR und sorgt dafür, dass man auf die
> Recovery Partition zugreifen kann. Wenn du das nicht brauchst, mach die
> Platte mal komplett leer.


So, wen's noch interessiert, vielleicht hat ja jemand ein ähnliches
Problem: Ich habe den *gleichen* Fehler *nochmal* gemacht (grrrrrr,
normalerweise wird man gefragt, wo Grub hinsoll, diese spezielle
Linux-CD tut's nicht, grummel...).

Das Problem war offensichtlich ganz simpel und kein Vista- oder ASUS-,
sondern ein Linux- bzw. Grub-Problem: Grub erkennt die versteckte
FAT32-Recovery-Partition nicht und zählt sie nicht mit. D.h. er will
Vista von der 1. Partition (hd0,0) booten, was fehlschlägt:

title Windows Vista
root (hd0,0)
makeactive
chainloader +1

Es muss heißen: root (hd0,1), dann klappt's...
(Und für diese blöde 0 statt 1 habe ich nun die gesamte Recovery-CD neu
eingespielt und alle Programme neu installieren müssen ;-((( )

Gruß, Patrick

P.S.: Der umgekehrte Weg geht auch: Grub in die Linuxpartition
installieren und nicht in den MBR und Linux über den Vista-Bootloader
starten.
Reply With Quote
Reply


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are Off

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Linux desktop to appear on every Asus motherboard Steve Security News 0 05-15-2008 04:00
Linux Desktop to Appear On Every Asus Motherboard Steve General Technology News 0 05-14-2008 19:00
Asus' Eee Linux PC to become Windows machine PNutts microsoft.public.windows.vista.general 15 03-15-2008 00:49
So, just what can you do with this ASUS Eee Linux PC thing anyway? Steve Security News 0 01-02-2008 15:30
So, just what can you do with this ASUS Eee Linux PC thing anyway? Steve Security News 0 01-01-2008 05:20




All times are GMT +1. The time now is 15:13.




Driver Scanner - Free Scan Now

Vistaheads.com is part of the Heads Network. See also XPHeads.com , Win7Heads.com and Win8Heads.com.


Design by Vjacheslav Trushkin for phpBBStyles.com.
Powered by vBulletin® Version 3.6.7
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0 RC 2

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120