Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads
Recommended Download



Welcome to the Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads, YOUR Largest Resource for Windows Vista related information.

You are currently viewing our boards as a guest which gives you limited access to view most discussions and access our other features. By joining our free community you will have access to post topics, communicate privately with other members (PM), respond to polls, upload content and access many other special features. Registration is fast, simple and absolutely free so , join our community today!

If you have any problems with the registration process or your account login, please contact us.

Driver Scanner

Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?

microsoft.public.de.windows.vista.hardware






Speedup My PC
Reply
  #1 (permalink)  
Old 02-22-2009
Bernd Leutenecker
 

Posts: n/a
Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo!

Nachdem sich gerade meine HDD mit Problemen zu
verabschieden scheint, wird mir wieder einmal
in Erinnerung gerufen, wie wichtig eine regel-
maessige Sicherung ist. Die Meldungen meines
Windows HomeServers, dass er seit Wochen keine
Sicherung anlegen kann, haette ich ernster
nehmen sollen ...

Nun, bestellt habe ich zwei neue identische HDDs
und frage mich nun, ob ich jetzt nicht im BIOS
eine RAID-1-Spiegelung aktiviere - oder ob ich
besser z. B. über einen Job eine regelmaessige
Sicherung des Inhaltes der einen HDD auf die
andere Platte starte - und hoffe, dass ich das
dann auch weiterhin regelmaessig mache ...

Dass ich versehentlich geloeschte Dateien mit
einer Spiegelung nicht gesichert habe, ist mir
klar. Aber was ist mit defekten Dateien infolge
eines Hardwareschadens einer HDD? (Wobei: Das
wird wohl nie ganz absicherbar sein - ob
mirroring oder z. B. Image-Backup, abgesehen
von getrennten Mehrfachsicherungen ueber einige
Zeit hinweg.)

Jedenfalls: Im geschaeftlichen Umfeld ist v. a.
Raid 5 der Regelfall - und aktuelle PCs bieten
meistens auch einfache Raid-Optionen an.
Ist dabei die Variante der Spiegelung eine
ratsame und sinnvolle (einfache) Alternative
zur Datensicherung bei Privatleuten? Welche
Risiken und Probleme uebersehe ich bei meinen
Ueberlegungen zu RAID 1?

Danke!

Bernd Leutenecker

Reply With Quote
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Old 02-22-2009
Markus Gurnig
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo Bernd,

habe privat RAID1 laufen (weil ich mal ungute Erfahrungen mit einer defekten
Platte machen musste), somit habe ich jedenfalls sichergestellt, dass ich
gegen mechanische/elektrische Schäden einer Platte geschützt bin. Ich
sichere aber dann noch auf ein Wechsellaufwerk, denn das RAID nimmt ja alles
mit, auch Viren, fehlgeschlagene Installationen und all das.

Grüße

Markus

Reply With Quote
  #3 (permalink)  
Old 02-22-2009
Winfried Sonntag [MVP]
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Bernd Leutenecker schrieb:

> Nachdem sich gerade meine HDD mit Problemen zu
> verabschieden scheint, wird mir wieder einmal
> in Erinnerung gerufen, wie wichtig eine regel-
> maessige Sicherung ist. Die Meldungen meines
> Windows HomeServers, dass er seit Wochen keine
> Sicherung anlegen kann, haette ich ernster
> nehmen sollen ...


Genau, dafür gibts ja auch das Eventlog.

> Nun, bestellt habe ich zwei neue identische HDDs
> und frage mich nun, ob ich jetzt nicht im BIOS
> eine RAID-1-Spiegelung aktiviere - oder ob ich
> besser z. B. über einen Job eine regelmaessige
> Sicherung des Inhaltes der einen HDD auf die
> andere Platte starte - und hoffe, dass ich das
> dann auch weiterhin regelmaessig mache ...


Beides zusammen wäre schon mal ein Schritt in die richtige Richtung.

> Jedenfalls: Im geschaeftlichen Umfeld ist v. a.
> Raid 5 der Regelfall -


Aber nicht bei Systemplatten. Meistens nur bei Datenpartitionen mit
HotPlug Optionen. Hier mal einen kleinen Auszug der
RAID-Möglichkeiten:
http://de.wikipedia.org/wiki/Redunda...ependent_Disks

> und aktuelle PCs bieten meistens auch einfache Raid-Optionen an. Ist
> dabei die Variante der Spiegelung eine ratsame und sinnvolle
> (einfache) Alternative zur Datensicherung bei Privatleuten? Welche
> Risiken und Probleme uebersehe ich bei meinen Ueberlegungen zu RAID
> 1?


Das RAID bei Home-PCs kann nur über den OnBoard-Controller
eingerichtet und über das BIOS auch kontrolliert werden. Ein
Raid-Controller in einem Server kann via SW Mails verschicken oder
auch Einträge ins Eventlog vornehmen. Das sehe ich als Vorteil an. Das
RAID1 des OnBoard-Controller kann nur als Teil des Gesamtkonzeptes
dienen.

Servus
Winfried
--
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: www.gruppenrichtlinien.de
Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
http://frickelsoft.net/cms/index.php?page=mailingliste
Reply With Quote
  #4 (permalink)  
Old 02-23-2009
Thomas D.
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo Bernd,

Du hast ja schon selbst geschrieben, dass man RAID und Image-Sicherung nur
schwer miteinander vergleichen kann. Wieso machst Du es dann?

Stelle Dir die Frage, wovor Du Dich schützen möchtest.

Geht es Dir um einen Schutz gegenüber Hardware-Ausfall bei Zero-Downtime,
dann muss das System entsprechend redundant ausgestattet sein. Bei
Storage-Geräten wäre das eine RAID-Lösung.

Bei einer Image-Sicherung hättest Du eben eine Downtime, da das Image ja
zurück gespielt werden muss.

Geht es Dir rein um die Daten, so ist sowohl ein RAID als auch eine
Image-Sicherung in meinen Augen hierfür ungeeignet und sollte nicht - auch
wenn es einfach erscheinen mag - dafür missbraucht werden.


--
Grüße,
Thomas
Reply With Quote
  #5 (permalink)  
Old 02-24-2009
Bernd Leutenecker
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo!

"Thomas D." <dnr@discussions.microsoft.com> schrieb im Newsbeitrag news:230209.165111.m.p.d.w.v.h.2@40tude.net...


> Du hast ja schon selbst geschrieben, dass man RAID und Image-Sicherung nur
> schwer miteinander vergleichen kann. Wieso machst Du es dann?
> Stelle Dir die Frage, wovor Du Dich schützen möchtest.



Weil ich mir genau diese Frage gestellt habe, als
'Folgefrage' auf die Frage nach dem Schutz vor
Datenverlust. Downtime ist dagegen wenig relevant.
Aber wie es eben so ist: Tausende Bilder auf den
Festplatten und einiges (hm, aber was und wo ...)
bearbeitet seit der letzten Sicherung - doch nun
scheint zumindest eine HDD das zeitliche zu segnen.
Das moechte ich moeglichst bequem (deshalb die
Idee mit dem Raid 1) absichern.

Alternative Ueberlegung Images, weil diese auch
recht komfortabel mit Tools erzeugt werden
koennten (habe ich bisher aber eben doch viel zu
selten gemacht ...) und zudem durch Komprimierung
(mit Verify) eine gewisse Sicherungstiefe erlauben
(Woche, Monat, Jahr).
Warum Images keine sinnvolle Loesung sein sollen,
wie dies hier gesagt wird, verstehe ich nicht.


> Geht es Dir um einen Schutz gegenüber Hardware-Ausfall bei Zero-Downtime,
> dann muss das System entsprechend redundant ausgestattet sein. Bei
> Storage-Geräten wäre das eine RAID-Lösung.
>
> Bei einer Image-Sicherung hättest Du eben eine Downtime, da das Image ja
> zurück gespielt werden muss.
>
> Geht es Dir rein um die Daten, so ist sowohl ein RAID als auch eine
> Image-Sicherung in meinen Augen hierfür ungeeignet und sollte nicht - auch
> wenn es einfach erscheinen mag - dafür missbraucht werden.


1) Was ist an Raid 1 ungeeignet bzw. welcher
Missbrauch laege bei Nutzung fuer eine Daten-
sicherung vor?
Wenn ich das richtig sehe, werden doch vom
(simplen Onboard-) Controller die Daten einfach
auf zwei HDDs geschrieben (die Performance-
Verluste habe ich noch nicht getestet) und beim
Ausfall einer Platte ist die zweite mit den den
Daten noch verfuegbar.
Deshalb nutzt man das doch auch fuer den OS-
Teil von Serverinstallationen, um nicht erneut
alle Treiber, Sondersoftware etc. einbinden zu
muessen (und fuer Datenbereiche Raid 5) - auch
wenn im Serverbereich ganz andere Raid-
Controller zum Einsatz kommen.

Und nach meinem Verstaendnis ist auch der
Defekt des (einfachen Onboard-) Raid-Controllers
ohne Folge, weil die Daten 1:1 auf den Platten
vorhanden sind ohne irgendwelche weiteren
'raidbedingten / raidabhaengigen Zusaetze'.
Aber da ich mir genau darueber nicht wirklich
sicher bin, habe ich diesen Weg bisher nicht
gewaehlt, obwohl Raid 1 fuer mich eigentlich
als die bequemste Loesung erscheint.
Und ich frage mich eben auch, ob sich Raid 1
auch auswirken koennte, wenn auf einer HDD
Daten defekt werden. Eigentlich wuerde ich
erwarten, dass eben wirklich nur eingehende
Daten auf zwei Platten geschrieben werden,
dass aber nachtraeglich kein Abgleich erfolgt
(wenn eben z. B. auf einer HDD Dateien durch
Defekte geaendert wurden). Nur - ich weiss es
eben nicht wirklich ...

2) Was ist an Images ungeeignet?
Mit Tools wie True Image kann eine Sicherung
auch automatisiert erfolgen (wenn auch erst
nach einmaliger Einrichtung und genug Platz
auf dem Zielmedium, was ich mit zwei gleichen
HDDs aktuell als gegeben sehe). Das ist aber
natuerlich zeitaufwendiger als eine Spiegelung
(zumindest wenn man wie ich dies vorsehen
wuerde, Verify und Komprimierung nutzen wuerde).

3) Was waere alternativ geeignet, wenn weder
Raid noch Image-Sicherung sinnvoll sind?
Dateien und/oder Verzeichnisse einzeln bzw.
skriptbasiert kopieren? Welchen Vorteil soll
dies haben?

Danke!

Bernd Leutenecker

Reply With Quote
  #6 (permalink)  
Old 02-25-2009
Thomas D.
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo Bernd,

Bernd Leutenecker schrieb:
> Warum Images keine sinnvolle Loesung sein sollen,
> wie dies hier gesagt wird, verstehe ich nicht.


Weil in meinen Augen eine Datensicherung weit mehr ist, als eine reine
Image-Sicherung.


> 1) Was ist an Raid 1 ungeeignet bzw. welcher
> Missbrauch laege bei Nutzung fuer eine Daten-
> sicherung vor?


Man greift in der Regel zu einer RAID-Lösung, wenn man eine Downtime
verhindern möchte, weil man in der Regel im laufenden Betrieb die defekte
Platte tauschen kann und das System weiterläuft.

Hätte man die Zeit das System herunterzufahren, die Platte zu tauschen und
ein Image wiederherzustellen, bräuchte man nicht in eine teure RAID-Lösung
zu investieren und Ersatzplatten vorzuhalten.


> Und nach meinem Verstaendnis ist auch der
> Defekt des (einfachen Onboard-) Raid-Controllers
> ohne Folge, weil die Daten 1:1 auf den Platten
> vorhanden sind ohne irgendwelche weiteren
> 'raidbedingten / raidabhaengigen Zusaetze'.


Dazu die Anmerkung:
Gehe nicht blind davon aus, dass Du ein RAID-Set, was Du bspw. mit einem
Mainboard von ASUS mit Onboard-RAID-Controller erstellt hast, problemlos an
einem anderen Mainboard weiter nutzen kannst.

Du nutzt hier eine billige "SoHo"-Lösung.


> Und ich frage mich eben auch, ob sich Raid 1
> auch auswirken koennte, wenn auf einer HDD
> Daten defekt werden. Eigentlich wuerde ich
> erwarten, dass eben wirklich nur eingehende
> Daten auf zwei Platten geschrieben werden,
> dass aber nachtraeglich kein Abgleich erfolgt
> (wenn eben z. B. auf einer HDD Dateien durch
> Defekte geaendert wurden). Nur - ich weiss es
> eben nicht wirklich ...


Und hier geht es los.

Die Integrität der Datendateien kann keine RAID-Lösung sicherstellen. Ein
RAID-System dass spiegelt, kopiert Sektor für Sektor. Was ein Sektor
beinhaltet, weiß das System dabei nicht.

D.h. liegt in einem Sektor eine - wodurch auch immer - zerstörte Datei,
wird exakt diese Datei in dem Status rüber gespiegelt...


Eine richtige Datensicherung wäre in meinen Augen eine Lösung, wo
Dateidaten in regelmäßigen Abständen auf ein anderes Medium kopiert werden
(Wichtig: Ein Medium was nicht permanent mit dem PC verbunden ist).

Eine Datensicherung wird aber erst dann zur Datensicherung, wenn hierbei in
meinen Augen Versionen vorgehalten werden (Du wirst nie alle zu sichernden
Dateien auf ihre Integrität hin prüfen können; Durch mehrere Versionen
kannst Du aber das Risiko streuen, dass Du nur eine kaputte Version - den
letzten Stand - hast).

Um nicht unnötige Dateien zu sichern, würde ich in eine Datensicherung auch
wirklich nur die Daten aufnehmen, die ich sichern will, bspw. nicht das
Betriebssystem.

Es mag sein, dass Du dies mit Acronis abbilden kannst (imho bietet Acronis
auch schon lange die Möglichkeit, eine Dateisicherung durchzuführen), aber
da ich diese Software heute nur noch nutze, um Images zu erstellen, kann
ich dazu nicht viel sagen.


> 3) Was waere alternativ geeignet, wenn weder
> Raid noch Image-Sicherung sinnvoll sind?
> Dateien und/oder Verzeichnisse einzeln bzw.
> skriptbasiert kopieren? Welchen Vorteil soll
> dies haben?


Ich persönlich habe Gefallen an der Software "EMC Retrospect" gefunden,
welche eine Dateisicherung komfortabel abbilden kann, inkl. Ausdünnung von
alten Versionen nach meinen Regeln. Also auf Wunsch vollautomatisch.

Natürlich kann man so etwas auch mit Skripten realisieren, allerdings
können diese bspw. den Schattenkopie-Dienst nicht instrumentalisieren, um
bspw. Dateien die in Benutzung sind zu sichern (wichtig, wenn es wirklich
transparent im Hintergrund passieren soll, ohne dass man hierfür die Arbeit
unterbricht).


--
Grüße,
Thomas
Reply With Quote
  #7 (permalink)  
Old 02-25-2009
Klaus Urban
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo Thomas,

Thomas D. schrieb:
[..]

> Hätte man die Zeit das System herunterzufahren, die Platte zu tauschen und
> ein Image wiederherzustellen, bräuchte man nicht in eine teure RAID-Lösung
> zu investieren und Ersatzplatten vorzuhalten.
>

das Image bzw. die Datensicherung ist dann aber unter Umständen einen
Tag alt. Wer möchte, oder kann das noch nacharbeiten?

Wenn es nicht viel kosten soll, dann würde ich ein Software-Raid1
einrichten. Auf keinen Fall aber ein Fakeraid per IDE-Treiber.

Klaus
Reply With Quote
  #8 (permalink)  
Old 02-25-2009
Thomas D.
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo Klaus Urban,

Klaus Urban schrieb:
>> Hätte man die Zeit das System herunterzufahren, die Platte zu tauschen und
>> ein Image wiederherzustellen, bräuchte man nicht in eine teure RAID-Lösung
>> zu investieren und Ersatzplatten vorzuhalten.

>
> das Image bzw. die Datensicherung ist dann aber unter Umständen einen
> Tag alt. Wer möchte, oder kann das noch nacharbeiten?


Richtig.

Allerdings haben meiner Meinung nach "Daten" nichts in einem Image zu
suchen. D.h. per Image würde ich nur das System sichern, die Daten selbst
sollten meiner Meinung nach anders gesichert werden.

Ansonsten ärgert man sich, wenn man bspw. einen Treiber aktualisiert hat,
dass System nicht mehr läuft und man ein Image zurückspielt, dass man
vergessen hat Datei x extra zu sichern, und hat nun die y Tage alte Version
oder - weil sie zum Zeitpunkt des Images gar nicht existierte - gar keine
Version dieser Datei.

Daher finde ich es ja so wichtig zu klären, wovor man sich eigentlich
schützen möchte. Wenn die Frage klar geklärt ist, sollte die "wie"-Frage
auch leicht zu klären sein.


--
Grüße,
Thomas
Reply With Quote
  #9 (permalink)  
Old 02-25-2009
Klaus Urban
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo Thomas,

Thomas D. schrieb:
[..]
> Allerdings haben meiner Meinung nach "Daten" nichts in einem Image zu
> suchen.


das hatte ich auch nie behauptet.

> D.h. per Image würde ich nur das System sichern, die Daten selbst
> sollten meiner Meinung nach anders gesichert werden.
>
> Ansonsten ärgert man sich, wenn man bspw. einen Treiber aktualisiert hat,
> dass System nicht mehr läuft und man ein Image zurückspielt, dass man
> vergessen hat Datei x extra zu sichern, und hat nun die y Tage alte Version
> oder - weil sie zum Zeitpunkt des Images gar nicht existierte - gar keine
> Version dieser Datei.


Das passiert aber nur, wenn man den Fehler macht und alles auf einer
Partition speichert.

Ich erstelle folgende Partitionen:
C: System, D: Daten, E: Ablage (für nicht Sicherungswürdige Dateien)
S: Sicherungen (extra Festplatte für die Zwischenlagerung der Sicherung)

>
> Daher finde ich es ja so wichtig zu klären, wovor man sich eigentlich
> schützen möchte.


Das ist doch klar.
1. vor defekten Dateien oder versehentliches löschen.
-> Also Datensicherung auf ausgelagertes Medium.
2. Feuer, Diebstahl etc. -> Dito wie 1.
3. Defekte Festplatte. -> Raid

Klaus
Reply With Quote
  #10 (permalink)  
Old 02-25-2009
Thomas D.
 

Posts: n/a
Re: Privat-PC: Raid-Spiegelung oder z. B. Image-Sicherungen besser?
Hallo Klaus Urban,

Klaus Urban schrieb:
>> Ansonsten ärgert man sich, wenn man bspw. einen Treiber aktualisiert hat,
>> dass System nicht mehr läuft und man ein Image zurückspielt, dass man
>> vergessen hat Datei x extra zu sichern, und hat nun die y Tage alte Version
>> oder - weil sie zum Zeitpunkt des Images gar nicht existierte - gar keine
>> Version dieser Datei.

>
> Das passiert aber nur, wenn man den Fehler macht und alles auf einer
> Partition speichert.


Wenn mir jemand erzählt, er sichert sein System per Image, gehe ich davon
aus, dass er zum einen nicht partitioniert hat und erst recht nicht seine
Daten vom System trennt (eben das Standardsetup fährt).
Ansonsten würde die Person diese Details wohl extra erwähnen...


> Ich erstelle folgende Partitionen:
> C: System, D: Daten, E: Ablage (für nicht Sicherungswürdige Dateien)
> S: Sicherungen (extra Festplatte für die Zwischenlagerung der Sicherung)


Ja, so mache ich es auch.

Ist es Dir eigentlich mal passiert, dass Du Daten als noch nicht
"sicherungswürdig" angesehen hast, weil Du erst noch eine kleine Änderung
vornehmen wolltest und - wieso auch immer - dann auf eine Sicherung
angewiesen wärst, die Du aber eben nicht hast?

Gleiches kann auch gerne passieren, wenn die Backups manuell angestoßen
werden müssen. Dann zögert man den Vorgang heraus, weil man noch etwas
"ordnen" wollte... schließlich sollen die Backups ja ordentlich sein... und
man zögert und zögert, bis es dann passiert ist und man kein aktuelles
Backup hat ;-)


> Das ist doch klar.
> 1. vor defekten Dateien oder versehentliches löschen.
> -> Also Datensicherung auf ausgelagertes Medium.
> 2. Feuer, Diebstahl etc. -> Dito wie 1.
> 3. Defekte Festplatte. -> Raid


Wenn dies die Anforderungen sind, kann ich mich dem nur anschließen.


--
Grüße,
Thomas
Reply With Quote
Reply


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are Off

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Image Spiegelung - welches Programm? Robert E. Doerner microsoft.public.de.windows.vista.sonstiges 8 02-07-2009 02:43
Vista und Software-RAID (Spiegelung) Frank Loizzi microsoft.public.de.windows.vista.dateisystem 0 11-05-2007 16:36
Vista und Software-RAID (Spiegelung) Frank Loizzi microsoft.public.de.windows.vista.installation 0 11-05-2007 01:22
HD Sicherungen löschen Tobi microsoft.public.de.windows.vista.dateisystem 3 09-19-2007 22:45
Kommt XP besser mit einem DualCore zurecht, als Vista? Gelbmann Stephan microsoft.public.de.windows.vista.sonstiges 7 05-15-2007 05:40




All times are GMT +1. The time now is 13:23.




Driver Scanner - Free Scan Now

Vistaheads.com is part of the Heads Network. See also XPHeads.com , Win7Heads.com and Win8Heads.com.


Design by Vjacheslav Trushkin for phpBBStyles.com.
Powered by vBulletin® Version 3.6.7
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0 RC 2

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120