Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads
Recommended Download



Welcome to the Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads, YOUR Largest Resource for Windows Vista related information.

You are currently viewing our boards as a guest which gives you limited access to view most discussions and access our other features. By joining our free community you will have access to post topics, communicate privately with other members (PM), respond to polls, upload content and access many other special features. Registration is fast, simple and absolutely free so , join our community today!

If you have any problems with the registration process or your account login, please contact us.

Driver Scanner

chkdsk klemmt????

microsoft.public.de.windows.vista.dateisystem






Speedup My PC
Reply
  #1 (permalink)  
Old 02-20-2010
R. Brandner
 

Posts: n/a
chkdsk klemmt????
Hallo NG,

Vorweg einige Info:
Vista Ultimate 32 SP 2
2 Samsung 500 GB Platten (NTFS)
4 Hitatchi 1TB Platten (NTFS)

Ich habe hier ein wirklich seltsames Verhalten einer Hitatchi 1TB
Festplatte:

Vor einigen Tagen ließ ich folgenden Befehl vom Command Prompt auf die
entsprechende Festplatte, die übrigens die Sicherungsplatte ist, los:
chkdsk s: /F /R /X
(Ich ließ den gleichen Befehl auch auf die anderen, nicht C: Platten, los,
und dort lief alles ohne Probleme!)

Nach einigen Stunden sah ich, dass die LED für die Aktivität des SATA
controllers und die Aktivitäts-LED für die Festplatte dunkel waren. Also
ging ich davon aus, daß das chkdsk fertig wäre.
Weit gefehlt. Die letzte Info von chkdsk stand noch im Bildschirm:
61 Prozent abgeschlossen. (28755404 von 51457734 freien Clusters
verarbeitet)
Der Command Prompt war aber nicht da, dass heist, dass chkdsk noch nicht
fertig war. Im Resourcenmonitor taucht chkdsk bei den Datenträgerzugriffen
gar nicht mehr auf, während es im Speicher noch vorhanden ist. Weiterhin
läßt sich chkdsk im Command Prompt nicht beenden. ^C hat keine Wirkung. Über
den Task-Manager lässt es sich auch nicht beenden, schließen des Command
Prompt ist nicht möglich.
Also hat sich was verklemmt!
Hmm, evtl. hat die Platte eine Macke, also Hitatchi DFT rausgeholt und
getestet..... Keine Probleme, alles OK.
Also Festplatte S: auf extern gesichert, S: neu formatiert (!kein
Quick-Format), und erneut:
chkdsk s: /F /R /X
auf die frisch formatierte Platte losgeslassen. Effekt wie oben beschrieben.
chkdsk bleibt bei einer neu formatierten Platte mit
61 Prozent abgeschlossen. (28755404 von 51457734 freien Clusters
verarbeitet)
stehen und ist nicht zu beenden, während keine Festplattenaktivität
vorhanden ist.

Da es sich um eine Sicherungsplatte handelt, hätte ich schon gerne, dass das
Dateisystem (NTFS) gesund ist und sogenannte "bad blocks" erkannt werden.

Hat jemand eine Idee, was hier abläuft????

Vielen Dank im vorraus.

Allzeit aktuelles Backup,
R. Brandner

Reply With Quote
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Old 02-20-2010
R. Brandner
 

Posts: n/a
Update: chkdsk klemmt????
Hallo NG,

sorry, hier noch eine Berichtigung:

Nach der firschen Formatierung klemmte chkdsk mit:
22 Prozent abgeschlossen. (33508507 von 244160267 freien Clusters
verarbeitet)
wie unten beschrieben.

Aber am eigentlichen Problem, dass chkdsk nicht das tut, was es soll,
nämlich bad blocks finden und aussortieren, sonderen sich nur verklemmt (und
selbst mit Task-Manager nicht zum Beenden zu bewegen ist!!! Wie geht
sowas??? Als Admin kann ich keinen Prozess beenden???), ändert das ja
nichts.

Allzeit aktuelles Backup,
R. Brandner


"R. Brandner" <rbrandner@web.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hlon1t$q1c$1@news.albasani.net...
> Hallo NG,
>
> Vorweg einige Info:
> Vista Ultimate 32 SP 2
> 2 Samsung 500 GB Platten (NTFS)
> 4 Hitatchi 1TB Platten (NTFS)
>
> Ich habe hier ein wirklich seltsames Verhalten einer Hitatchi 1TB
> Festplatte:
>
> Vor einigen Tagen ließ ich folgenden Befehl vom Command Prompt auf die
> entsprechende Festplatte, die übrigens die Sicherungsplatte ist, los:
> chkdsk s: /F /R /X
> (Ich ließ den gleichen Befehl auch auf die anderen, nicht C: Platten, los,
> und dort lief alles ohne Probleme!)
>
> Nach einigen Stunden sah ich, dass die LED für die Aktivität des SATA
> controllers und die Aktivitäts-LED für die Festplatte dunkel waren. Also
> ging ich davon aus, daß das chkdsk fertig wäre.
> Weit gefehlt. Die letzte Info von chkdsk stand noch im Bildschirm:
> 61 Prozent abgeschlossen. (28755404 von 51457734 freien Clusters
> verarbeitet)
> Der Command Prompt war aber nicht da, dass heist, dass chkdsk noch nicht
> fertig war. Im Resourcenmonitor taucht chkdsk bei den Datenträgerzugriffen
> gar nicht mehr auf, während es im Speicher noch vorhanden ist. Weiterhin
> läßt sich chkdsk im Command Prompt nicht beenden. ^C hat keine Wirkung.
> Über den Task-Manager lässt es sich auch nicht beenden, schließen des
> Command Prompt ist nicht möglich.
> Also hat sich was verklemmt!
> Hmm, evtl. hat die Platte eine Macke, also Hitatchi DFT rausgeholt und
> getestet..... Keine Probleme, alles OK.
> Also Festplatte S: auf extern gesichert, S: neu formatiert (!kein
> Quick-Format), und erneut:
> chkdsk s: /F /R /X
> auf die frisch formatierte Platte losgeslassen. Effekt wie oben
> beschrieben.
> chkdsk bleibt bei einer neu formatierten Platte mit
> 61 Prozent abgeschlossen. (28755404 von 51457734 freien Clusters
> verarbeitet)
> stehen und ist nicht zu beenden, während keine Festplattenaktivität
> vorhanden ist.
>
> Da es sich um eine Sicherungsplatte handelt, hätte ich schon gerne, dass
> das Dateisystem (NTFS) gesund ist und sogenannte "bad blocks" erkannt
> werden.
>
> Hat jemand eine Idee, was hier abläuft????
>
> Vielen Dank im vorraus.
>
> Allzeit aktuelles Backup,
> R. Brandner
>


Reply With Quote
  #3 (permalink)  
Old 02-20-2010
Peter Koerber
 

Posts: n/a
Re: chkdsk klemmt????
R. Brandner,
> Also hat sich was verklemmt!
> Hmm, evtl. hat die Platte eine Macke, also Hitatchi DFT rausgeholt und
> getestet..... Keine Probleme, alles OK.
> Also Festplatte S: auf extern gesichert, S: neu formatiert (!kein
> Quick-Format), und erneut:
> chkdsk s: /F /R /X
> auf die frisch formatierte Platte losgeslassen. Effekt wie oben
> beschrieben.
> chkdsk bleibt bei einer neu formatierten Platte mit
> 61 Prozent abgeschlossen. (28755404 von 51457734 freien Clusters
> verarbeitet)
> stehen und ist nicht zu beenden, während keine Festplattenaktivität
> vorhanden ist.
>
> Da es sich um eine Sicherungsplatte handelt, hätte ich schon gerne, dass
> das Dateisystem (NTFS) gesund ist und sogenannte "bad blocks" erkannt
> werden.
>
> Hat jemand eine Idee, was hier abläuft????


Stelle mal zuerst alle im Hintergrund laufenden Tasks ab, speziell
irgendwelche Sicherheitssuiten, welche Dir Deinen Rechner eben auch bei
einem DOS-Befehl irgendwann einfrieren lassen.

Hast Du auch schon mal versucht, einfach nur chkdsk /f laufen zu lassen?
Gibt es da das gleiche Problem? Wenn ja, dann hat möglicherweise die Platte
einen Tick. Versuche auch mal von Western Digital die Data Lifeguard Tools
laufen zu lassen. Ja, die laufen meist auch auf anderen Plattenmarken.
Peter

Reply With Quote
  #4 (permalink)  
Old 02-20-2010
R. Brandner
 

Posts: n/a
Re: Update: chkdsk klemmt????
Aaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhrrrrrrrrrrrggggggggggg!!!! !!!
Dieses Vista ist der letzte Dreck!!!!

Sorry, aber habe mich nun mal als Administrator (nicht eingeschränkter
Admin) eingeloggt und das gleiche chkdsk Kommando abgesetzt. Der gleiche
Effekt mit der Platte, chkdsk hängt, keine Plattenaktivität, CPU-Aktivität,
etc.

*UND* das witzige ist, dass ich als der super-duper Admin diesen Prozess
nicht beenden kann. Ich kann mich als super-duper Admin auch nicht mehr
ausloggen oder das System herunterfahren. TOLL! Bei richtigen
Betriebssystemen geht das, eine shutdown, als root kommandiert, wird dann
auch ausgeführt, *egal* was ein User Prozeß gerade für Locks hält oder auf
irgendwelche time-outs warted. Diese Microsoft gequirlte Hühnersch..... muß
aber ja Explorer und chkdsk und cmd und was weiß ich auch immer so
zusammenvermurksen, dass wenn ein Prozess auf Hardware wartet, das System
natürlich nicht mehr gestoppt werden kann. Ist ja logisch.....

Also, wie war das nochmal 1977 mit den ersten Microrechnern.....
Netzschalter aus und Ruhe ist. Ist halt kein kontrolliertes beenden des
Systems... Aber finde ich echt gut, dass im Jahre 2010 mit MS Windows Vista
SP2 nur Technik von 1977 wirkt. Das ist Fortschritt.

Soo, sorry, aber ich bin im Augenblick ziemlich angegraben wegen des
Festplatten Problems und dann kommt einem noch MS in den Weg....

Wie gesagt, mir ist immer noch nicht klar, was hier für ein Problem ansteht.

Allzeit aktuelles Backup,
R. Brandner


"R. Brandner" <rbrandner@web.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hlonfl$qmi$1@news.albasani.net...
> Hallo NG,
>
> sorry, hier noch eine Berichtigung:
>
> Nach der firschen Formatierung klemmte chkdsk mit:
> 22 Prozent abgeschlossen. (33508507 von 244160267 freien Clusters
> verarbeitet)
> wie unten beschrieben.
>
> Aber am eigentlichen Problem, dass chkdsk nicht das tut, was es soll,
> nämlich bad blocks finden und aussortieren, sonderen sich nur verklemmt
> (und selbst mit Task-Manager nicht zum Beenden zu bewegen ist!!! Wie geht
> sowas??? Als Admin kann ich keinen Prozess beenden???), ändert das ja
> nichts.
>
> Allzeit aktuelles Backup,
> R. Brandner
>
>
> "R. Brandner" <rbrandner@web.de> schrieb im Newsbeitrag
> news:hlon1t$q1c$1@news.albasani.net...
>> Hallo NG,
>>
>> Vorweg einige Info:
>> Vista Ultimate 32 SP 2
>> 2 Samsung 500 GB Platten (NTFS)
>> 4 Hitatchi 1TB Platten (NTFS)
>>
>> Ich habe hier ein wirklich seltsames Verhalten einer Hitatchi 1TB
>> Festplatte:
>>
>> Vor einigen Tagen ließ ich folgenden Befehl vom Command Prompt auf die
>> entsprechende Festplatte, die übrigens die Sicherungsplatte ist, los:
>> chkdsk s: /F /R /X
>> (Ich ließ den gleichen Befehl auch auf die anderen, nicht C: Platten,
>> los, und dort lief alles ohne Probleme!)
>>
>> Nach einigen Stunden sah ich, dass die LED für die Aktivität des SATA
>> controllers und die Aktivitäts-LED für die Festplatte dunkel waren. Also
>> ging ich davon aus, daß das chkdsk fertig wäre.
>> Weit gefehlt. Die letzte Info von chkdsk stand noch im Bildschirm:
>> 61 Prozent abgeschlossen. (28755404 von 51457734 freien Clusters
>> verarbeitet)
>> Der Command Prompt war aber nicht da, dass heist, dass chkdsk noch nicht
>> fertig war. Im Resourcenmonitor taucht chkdsk bei den
>> Datenträgerzugriffen gar nicht mehr auf, während es im Speicher noch
>> vorhanden ist. Weiterhin läßt sich chkdsk im Command Prompt nicht
>> beenden. ^C hat keine Wirkung. Über den Task-Manager lässt es sich auch
>> nicht beenden, schließen des Command Prompt ist nicht möglich.
>> Also hat sich was verklemmt!
>> Hmm, evtl. hat die Platte eine Macke, also Hitatchi DFT rausgeholt und
>> getestet..... Keine Probleme, alles OK.
>> Also Festplatte S: auf extern gesichert, S: neu formatiert (!kein
>> Quick-Format), und erneut:
>> chkdsk s: /F /R /X
>> auf die frisch formatierte Platte losgeslassen. Effekt wie oben
>> beschrieben.
>> chkdsk bleibt bei einer neu formatierten Platte mit
>> 61 Prozent abgeschlossen. (28755404 von 51457734 freien Clusters
>> verarbeitet)
>> stehen und ist nicht zu beenden, während keine Festplattenaktivität
>> vorhanden ist.
>>
>> Da es sich um eine Sicherungsplatte handelt, hätte ich schon gerne, dass
>> das Dateisystem (NTFS) gesund ist und sogenannte "bad blocks" erkannt
>> werden.
>>
>> Hat jemand eine Idee, was hier abläuft????
>>
>> Vielen Dank im vorraus.
>>
>> Allzeit aktuelles Backup,
>> R. Brandner
>>

>


Reply With Quote
  #5 (permalink)  
Old 02-20-2010
R. Brandner
 

Posts: n/a
Re: chkdsk klemmt????

"Peter Koerber" <peter.koerberNO_SPAM@freesurf.ch> schrieb im Newsbeitrag
news:hlp8r6$urv$1@news.albasani.net...
> R. Brandner,

-----[snip]-----

> Stelle mal zuerst alle im Hintergrund laufenden Tasks ab, speziell
> irgendwelche Sicherheitssuiten, welche Dir Deinen Rechner eben auch bei
> einem DOS-Befehl irgendwann einfrieren lassen.


Hmm, die Sicherheitssuiten haben im letzten Jahrzehnt bei mir keine Probleme
verursacht. Derlei Hinweise bei anderen Problemen haben sich als pure
Spekulation erwiesen, als die Ursache der Probleme herausgefunden wurde.
Aber ok, kann ja mal den Norton abschalten....

> Hast Du auch schon mal versucht, einfach nur chkdsk /f laufen zu lassen?


Ja, kein Problem. Warum auch, das Problem tritt beim überprüfen der freien
cluster auf. Das Dateisystem wird in den 4 Phasen davor geprüft und das war
immer OK.
Jedoch erwarte ich halt von chkdsk sowas wie:
1) prüfe freies cluster x
2) Antwort von HDU?
2,a) ja: cluster ist ok, weiter bei 3)
2,b) nein: cluster wohl nicht lesbar, ab in die bad block list
3) x++
4) Solange HDU noch freie cluster gehe zu 1)

Am Punkt 2) hackt es aber. Sollte die HDU keine Antwort auf eine Anfrage
liefern, so sollte doch nach ein paar Minuten das Betriebssystem (naja, was
auch immer Vista ist), die Anfrage lösen mit sowas wie "Dat Teil meldet
nicht!". Daraufhin kann chkdsk ja dann seine Schlüsse ziehen.
Aber das System so verklemmen, dass das Programm nicht beendet werden
kann?????
Naja, Betriebssystem halt ;^)

> Gibt es da das gleiche Problem? Wenn ja, dann hat möglicherweise die
> Platte einen Tick. Versuche auch mal von Western Digital die Data
> Lifeguard Tools laufen zu lassen. Ja, die laufen meist auch auf anderen
> Plattenmarken.
> Peter


Habe noch das ESTOOL von Samsung, das sollte auch gehen. Verstehe aber
nicht, warum DFT nicht reicht. Bis jetzt hat es immer bad blocks gefunden,
sogar bevor MS OS dies taten.

Allzeit aktuells Backup,
R. Brandner

Reply With Quote
  #6 (permalink)  
Old 02-20-2010
Hans-Peter Matthess
 

Posts: n/a
Re: Update: chkdsk klemmt????
R. Brandner:

> Aaaaaaaaaaaaaahhhhhhhhhhrrrrrrrrrrrggggggggggg!!!! !!!
> Dieses Vista ist der letzte Dreck!!!!


Hallo Brandner-Kasper,

> Sorry, aber habe mich nun mal als Administrator (nicht eingeschränkter
> Admin) eingeloggt und das gleiche chkdsk Kommando abgesetzt. Der gleiche
> Effekt mit der Platte, chkdsk hängt, keine Plattenaktivität, CPU-Aktivität,
> etc.


chkdsk ist auch offline ausführbar. Oder man nimmt mal ein Tool des
Herstellers.

> *UND* das witzige ist, dass ich als der super-duper Admin diesen Prozess
> nicht beenden kann. Ich kann mich als super-duper Admin auch nicht mehr
> ausloggen oder das System herunterfahren.


Es gibt keinen "super-duper Admin". Dieses Konto hat nicht mehr Rechte
als jedes andere Admin-Konto auch. Es bringt also nichts, das zu
benutzen.

> TOLL! Bei richtigen
> Betriebssystemen geht das, eine shutdown, als root kommandiert, wird dann
> auch ausgeführt, *egal* was ein User Prozeß gerade für Locks hält oder auf
> irgendwelche time-outs warted.


Blödsinn. Wenn's irgendwo hängt, hängt's eben. Da kannste kommandieren,
so viel de willst.

> Diese Microsoft gequirlte Hühnersch..... muß
> aber ja Explorer und chkdsk und cmd und was weiß ich auch immer so
> zusammenvermurksen, dass wenn ein Prozess auf Hardware wartet, das System
> natürlich nicht mehr gestoppt werden kann. Ist ja logisch.....


Hier läuft es perfekt und fehlerlos. Ich habe allerdings auch nicht den
Fehler gemacht, auf einem guten System "gequirlte Hühnersch..." in Form
von dümmlichen Sicherheits-Placebos wie Norton zu installieren. Da ist
die Hühnersch... dann nicht Microsoft, sondern sie sitzt auf dem Stuhl
vor dem Keyboard, leider. PEBCAK nennt sich das. ;->

(TOFU entsorgt)

hpm
Reply With Quote
  #7 (permalink)  
Old 02-20-2010
R. Brandner
 

Posts: n/a
Re: chkdsk klemmt????
"R. Brandner" <rbrandner@web.de> schrieb im Newsbeitrag
news:hlpblm$46f$1@news.albasani.net...
>
> "Peter Koerber" <peter.koerberNO_SPAM@freesurf.ch> schrieb im Newsbeitrag
> news:hlp8r6$urv$1@news.albasani.net...
>> R. Brandner,

> -----[snip]-----
>
>> Stelle mal zuerst alle im Hintergrund laufenden Tasks ab, speziell
>> irgendwelche Sicherheitssuiten, welche Dir Deinen Rechner eben auch bei
>> einem DOS-Befehl irgendwann einfrieren lassen.

>
> Hmm, die Sicherheitssuiten haben im letzten Jahrzehnt bei mir keine
> Probleme verursacht. Derlei Hinweise bei anderen Problemen haben sich als
> pure Spekulation erwiesen, als die Ursache der Probleme herausgefunden
> wurde.
> Aber ok, kann ja mal den Norton abschalten....


Habe mal den Norton schlafen gelegt und wie antizipiert hatte dies keine
Auswirkungen auf das Ergebnis. Also wieder mal Fehlalarm von wegen
Sicherheitssuiten sind daran Schuld. Ich glaube, den Beißreflex kann man
sich sparen....
Was es mir allerdings eingebracht hat waren mehrere re-boots bis die
Sicherheitssuite wieder funktioniert hat.

Allzeit aktuelles Backup,
R. Brandner

Reply With Quote
  #8 (permalink)  
Old 02-20-2010
Winfried Sonntag [MVP]
 

Posts: n/a
Re: chkdsk klemmt????
R. Brandner schrieb:

> Habe mal den Norton schlafen gelegt und wie antizipiert hatte dies keine
> Auswirkungen auf das Ergebnis. Also wieder mal Fehlalarm von wegen
> Sicherheitssuiten sind daran Schuld. Ich glaube, den Beißreflex kann man
> sich sparen....


Nein, kann man sich nicht sparen. Wie hast Du Norton denn schlafen
gelegt?

> Was es mir allerdings eingebracht hat waren mehrere re-boots bis die
> Sicherheitssuite wieder funktioniert hat.


Schade, die sind flüssiger als Wasser.

Servus
Winfried
--
Connect2WSUS: http://www.grurili.de/tools/Connect2WSUS.exe
GPO's: www.gruppenrichtlinien.de
Gruppenrichtlinien Mailingliste "gpupdate":
http://frickelsoft.net/cms/index.php?page=mailingliste
Reply With Quote
  #9 (permalink)  
Old 02-21-2010
Peter Koerber
 

Posts: n/a
Re: chkdsk klemmt????
R. Brandner,
> Habe mal den Norton schlafen gelegt und wie antizipiert hatte dies keine
> Auswirkungen auf das Ergebnis. Also wieder mal Fehlalarm von wegen
> Sicherheitssuiten sind daran Schuld. Ich glaube, den Beißreflex kann man
> sich sparen....


Da braucht es keinen Beissreflex. Die Probleme mit den Produkten aus der
gelben Schachtel sind rund um den Globus bekannt und immer belegbar. Das hat
nix mit dieser NG zu tun, sondern eben mit dem Produkt. Und das
Schlafenlegen oder was auch immer nützt gar nix. Es gibt nur die komplette
Deinstallation inkl. der Säuberung der Registry. Ansonsten laufen immer noch
Überreste bis in Ewigkeit.
Und erzähl beim nächsten Problem ja nie mehr, dass Du den Norton laufen
hast, ansonsten wirst Du nur ausgelacht!
Peter

Reply With Quote
  #10 (permalink)  
Old 02-21-2010
Helmut Rohrbeck
 

Posts: n/a
Re: chkdsk klemmt????
Peter Koerber <peter.koerberNO_SPAM@freesurf.ch> typed:
> R. Brandner,
>> Habe mal den Norton schlafen gelegt und wie antizipiert hatte dies keine
>> Auswirkungen auf das Ergebnis. Also wieder mal Fehlalarm von wegen
>> Sicherheitssuiten sind daran Schuld. Ich glaube, den Beißreflex kann man
>> sich sparen....

>
> Da braucht es keinen Beissreflex. Die Probleme mit den Produkten aus der
> gelben Schachtel sind rund um den Globus bekannt und immer belegbar. Das hat
> nix mit dieser NG zu tun, sondern eben mit dem Produkt. Und das
> Schlafenlegen oder was auch immer nützt gar nix. Es gibt nur die komplette
> Deinstallation inkl. der Säuberung der Registry. Ansonsten laufen immer noch
> Überreste bis in Ewigkeit.
> Und erzähl beim nächsten Problem ja nie mehr, dass Du den Norton laufen
> hast, ansonsten wirst Du nur ausgelacht!


Warum? Er fühlt sich dazu verpflichtet, "Norton Symandreck" zu benutzen,
weil er dran glaubt. Placebos werden teuer verkauft, weil Käufer der
Werbung vertrauen, mangels eigenem Wissen. Der Glaube an die gepriesene
Wirkung ersetzt rationales Denken und führt zum Kauf. Wenn ONU Norton
Symandreck gekauft hat, wird er Deinem Rat nicht folgen.

Bedenke: Der arme Kerl hat dafür bezahlt und bezahlt regelmäßig weiter.
Er will doch nicht etwas wegwerfen, was er aus Überzeugung für einen
"sicheren Schutz" bereits für ein Jahr bezahlt hat! Er sagt sich:
"Ich habe für ein Jahr Schutz einen Betrag "x" ausgegeben. Das will ich
jetzt erst mal benutzen. Wenn mir jemand einreden will, dass meine
Investition überflüssig ist, weil es gleichwertige Angebote umsonst
gibt oder weil der gebotene "Schutz" keiner ist, darf ich das nicht
glauben, denn dann würde ich ja zugeben, dass ich dummerweise mein
Geld für wertlose Angebote ausgebe.

Das ist der hauptsächliche Grund dafür, dass hier immer wieder
Anwender von Norton-Symandreck, Kaspersky, G-Data usw. die gegebenen
Ratschläge missachten, diesen Müll zu entsorgen. Kann ich verstehen.
Wenn man sich entschlossen hat, für etwas Geld zu bezahlen, wird
man nicht so leicht bereit sein, die Ausgabe als unnötigen Verlust
zu akzeptieren.

--
Helmut Rohrbeck [MVP]
PM: www.helmrohr.de/Feedback.htm
http://www.helmrohr.de/
Reply With Quote
Reply


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are Off

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
How do you run chkdsk? e0d0d microsoft.public.windows.vista.performance maintenance 3 10-22-2008 21:28
CHKDSK /R or CHKDSK /F permission issues. Viking_Magic microsoft.public.windows.vista.general 5 02-26-2008 02:27
Need to run CHKDSK Stubby microsoft.public.windows.vista.general 13 02-25-2008 15:53
CHKDSK buckeye microsoft.public.windows.vista.general 3 02-06-2008 18:09
Chkdsk will not run UWHabs microsoft.public.windows.vista.general 11 10-22-2007 19:29




All times are GMT +1. The time now is 22:31.




Driver Scanner - Free Scan Now

Vistaheads.com is part of the Heads Network. See also XPHeads.com , Win7Heads.com and Win8Heads.com.


Design by Vjacheslav Trushkin for phpBBStyles.com.
Powered by vBulletin® Version 3.6.7
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0 RC 2

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120