Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads
Recommended Download



Welcome to the Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads, YOUR Largest Resource for Windows Vista related information.

You are currently viewing our boards as a guest which gives you limited access to view most discussions and access our other features. By joining our free community you will have access to post topics, communicate privately with other members (PM), respond to polls, upload content and access many other special features. Registration is fast, simple and absolutely free so , join our community today!

If you have any problems with the registration process or your account login, please contact us.

Driver Scanner

Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?

microsoft.public.de.windows.vista.administration






Speedup My PC
Reply
  #1 (permalink)  
Old 10-19-2008
Christoph Schneegans
 

Posts: n/a
Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
Hallo allerseits!

Wenn's in Vista klemmt, dann aber richtig. Beim Versuch, die Ursache
von <news:6luj5iFe3b5gU1@mid.individual.net>,
<news:6lpgn5Fdfs4dU1@mid.individual.net> und
<news:6lmtsaFd9d58U1@mid.individual.net> zu beseitigen, hatte ich
große Hoffnung auf Vistas Systemwiederherstellung gesetzt.
Vergeblich, wie ich nun weiß. Nicht nur konnte sie das Problem nicht
beseitigen, sie hat auch gleich noch ein paar Daten gelöscht:

• Das Verzeichnis C:\Users\Christoph\scripts\ wurde mitsamt Inhalt
(ein paar .cmd-Dateien) entfernt. Wie kommt die
Systemwiederherstellung darauf, *meine* Verzeichnisse löschen zu
dürfen? Es wird doch stets betont, daß Benutzerdateien nicht
angefaßt werden. Ich habe die Systemwiederherstellung wieder
rückgängig gemacht, und das Verzeichnis ist wieder da.

• Sämtliche Kennwörter meiner Mail- und News-Konten in Windows Mail
wurden entfernt.

Ob weitere Daten in Mitleidenschaft gezogen wurden, weiß ich noch
nicht. In Zukunft werde ich jedenfalls einen _großen_ Bogen um die
Systemwiederherstellung machen. Oder besser einen großen Bogen um
Vista?

--
<http://schneegans.de/sv/> · Schema-Validator für XML

Reply With Quote
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Old 10-19-2008
Hans-Peter Matthess
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
Christoph Schneegans:

> • Das Verzeichnis C:\Users\Christoph\scripts\


Da hätte ich nun eher keine Anwenderdateien abgelegt.
Wenn, dann unterhalb von Eigene Dateien bzw. Documents.
Ich speichere allerdings gar nichts in der Systempartition.

> wurde mitsamt Inhalt
> (ein paar .cmd-Dateien) entfernt. Wie kommt die
> Systemwiederherstellung darauf, *meine* Verzeichnisse löschen zu
> dürfen? Es wird doch stets betont, daß Benutzerdateien nicht
> angefaßt werden. Ich habe die Systemwiederherstellung wieder
> rückgängig gemacht, und das Verzeichnis ist wieder da.


http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms997627.aspx
http://msdn.microsoft.com/en-us/library/aa378870.aspx
http://www.microsoft.com/windowsxp/u...ysrestore.mspx

> • Sämtliche Kennwörter meiner Mail- und News-Konten in Windows Mail
> wurden entfernt.
>
> Ob weitere Daten in Mitleidenschaft gezogen wurden, weiß ich noch
> nicht. In Zukunft werde ich jedenfalls einen _großen_ Bogen um die
> Systemwiederherstellung machen.


Oder Anwenderdaten nicht in überwachten Bereichen speichern.

> Oder besser einen großen Bogen um Vista?


Och, warum nicht gleich einen großen Bogen um Computer? :-)

hpm
Reply With Quote
  #3 (permalink)  
Old 10-19-2008
Thomas D.
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
Christoph Schneegans schrieb:

> Wenn's in Vista klemmt, dann aber richtig. Beim Versuch, die Ursache
> von <news:6luj5iFe3b5gU1@mid.individual.net>,
> <news:6lpgn5Fdfs4dU1@mid.individual.net> und
> <news:6lmtsaFd9d58U1@mid.individual.net> zu beseitigen, hatte ich
> große Hoffnung auf Vistas Systemwiederherstellung gesetzt.
> Vergeblich, wie ich nun weiß. Nicht nur konnte sie das Problem nicht
> beseitigen, sie hat auch gleich noch ein paar Daten gelöscht:
>
> • Das Verzeichnis C:\Users\Christoph\scripts\ wurde mitsamt Inhalt
> (ein paar .cmd-Dateien) entfernt. Wie kommt die
> Systemwiederherstellung darauf, *meine* Verzeichnisse löschen zu
> dürfen? Es wird doch stets betont, daß Benutzerdateien nicht
> angefaßt werden. Ich habe die Systemwiederherstellung wieder
> rückgängig gemacht, und das Verzeichnis ist wieder da.


Das ist nicht ganz korrekt.
Die Systemwiederherstellung ignoriert in Vista das Benutzerverzeichnis
nicht restlos. Bspw. installiert sich Malware gerne in das Verzeichnis,
hier wäre es fatal, wenn Windows daher das Verzeichnis ignorieren würde.

Ausführbare Dateien und Skripte/Batchdateien werden hier definitiv mit
überwacht.

Sollte Dir etwas gelöscht worden sein: Sofern die Wiederherstellung nicht
aus dem abgesicherten Modus erfolgt ist, solltest Du einen
Wiederherstellungspunkt von vor der Wiederherstellung finden... damit kann
die Wiederherstellung rückgängig gemacht werden...


> • Sämtliche Kennwörter meiner Mail- und News-Konten in Windows Mail
> wurden entfernt.


Hierzu kann ich derzeit nicht viel sagen.
Sofern das Kennwort, dass zum Zeitpunkt des wiederhergestellten Punktes
gesetzt war immer noch das gültige Kennwort war, würde es mich wundern.
Aber eine definitive Aussage dazu kann ich Dir nicht geben.


> In Zukunft werde ich jedenfalls einen _großen_ Bogen um die
> Systemwiederherstellung machen.


Ich sehe hier das Problem eher in den kursierenden Gerüchten/falschen
Informationen die im Umlauf sind.

Die Hilfe erwähnt im übrigen, dass bspw. Skripte durchaus angepackt werden:
http://windowshelp.microsoft.com/Win...fb3f01031.mspx

Es wird lediglich gesagt das Benutzerdaten wie Dokumente (bspw.
..doc-Dateien), Musik (bspw. .mp3 oder .wmv) nicht angepackt werden. Viele
lesen aber nur "Benutzerdaten" und setzen das wohl mit Benutzerprofil
gleich...

P.s.: In der Hilfe wird auch erwähnt, dass zusätzlich zur
Systemwiederherstellung die Benutzerdaten separat gesichert werden sollten,
damit sich anschließend zurück gespielt werden können.


--
Grüße,
Thomas
Reply With Quote
  #4 (permalink)  
Old 10-19-2008
Christoph Schneegans
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
"Thomas D." schrieb:

> Sofern die Wiederherstellung nicht aus dem abgesicherten Modus
> erfolgt ist, solltest Du einen Wiederherstellungspunkt von vor
> der Wiederherstellung finden...


Lies doch einfach mein Posting.

> Ich sehe hier das Problem eher in den kursierenden
> Gerüchten/falschen Informationen die im Umlauf sind.


Ich kenne keine solche Gerüchte. Meine eigenen Erfahrungen genügen
mir ja auch völlig.

> http://windowshelp.microsoft.com/Win...fb3f01031.mspx


Diese Seite faselt von "Systemdateien", "Systemeinstellungen",
"Programmen", "Registrierungseinstellungen". Irgendwo werden dann
auch knapp "Skripts und Batchdateien" erwähnt, ja.

--
<http://schneegans.de/web/kanonische-adressen/> · Gute URLs

Reply With Quote
  #5 (permalink)  
Old 10-19-2008
Christoph Schneegans
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
Hans-Peter Matthess schrieb:

> Da hätte ich nun eher keine Anwenderdateien abgelegt. Wenn, dann
> unterhalb von Eigene Dateien bzw. Documents.


C:\Users\Christoph\Documents kommt nicht in Frage, weil dort
idiotischerweise etliche Programme irgendwelche Dateien abgelegen.
Bspw. habe ich in C:\Users\Christoph\Documents\My Games Spielstände
von Fable, Halo und Rise of Nations; in
C:\Users\Christoph\Documents\SQL Server Management Studio
Express\Templates irgendwelche SQL-Skripte, die ich dort nicht
hingepackt habe; in C:\Users\Christoph\Documents\My Stationery hat
sich augenscheinlich Windows Live Mail verewigt.

Das macht es sehr schwierig, die Dateien, die wirklich "meine"
Dokumente sind, zu identifizieren, und deshalb vermeide ich diesen
Ordner.

> http://www.microsoft.com/windowsxp/u...ysrestore.mspx


"An executable file on the desktop could easily be something that
shouldn't be there at all, and be the source of our problem that
requires a system restore." – Wie besoffen muß man eigentlich sein,
um so einen Quatsch zu schreiben? Eine ausführbare Datei kann
niemals ein Problem verursachen, wenn sie nicht ausgeführt wird. Und
dadurch, daß sie auf dem Desktop liegt, wird sie nicht ausgeführt.

Danke jedenfalls für die Links. Ich weiß nun, daß die
Systemwiederherstellung nutzlos und gefährlich ist, und das auch
noch "by design".

>> Oder besser einen großen Bogen um Vista?

>
> Och, warum nicht gleich einen großen Bogen um Computer? :-)


Ich habe durchaus kein Problem mit Computern, nicht einmal ein
Problem mit Windows, solange es nicht Vista ist. Soviel Ärger, wie
ich in 6 Monaten mit Vista erleben mußte, hatte ich vorher in 6
Jahren mit XP nicht.

--
<http://schneegans.de/web/xhtml/> · Klare Antworten zu XHTML

Reply With Quote
  #6 (permalink)  
Old 10-20-2008
Hans-Peter Matthess
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
Christoph Schneegans:

>> Da hätte ich nun eher keine Anwenderdateien abgelegt. Wenn, dann
>> unterhalb von Eigene Dateien bzw. Documents.


> C:\Users\Christoph\Documents kommt nicht in Frage, weil dort
> idiotischerweise etliche Programme irgendwelche Dateien abgelegen.
> Bspw. habe ich in C:\Users\Christoph\Documents\My Games Spielstände
> von Fable, Halo und Rise of Nations; in
> C:\Users\Christoph\Documents\SQL Server Management Studio
> Express\Templates irgendwelche SQL-Skripte, die ich dort nicht
> hingepackt habe; in C:\Users\Christoph\Documents\My Stationery hat
> sich augenscheinlich Windows Live Mail verewigt.
>
> Das macht es sehr schwierig, die Dateien, die wirklich "meine"
> Dokumente sind, zu identifizieren, und deshalb vermeide ich diesen
> Ordner.


Und das hindert dich daran, einen Ordner "Skripts" dort anzulegen?
Dann erstelle in "Documents" eben einen Ordner "Meine Dokumente".
Oder nimm eine andere Partition für deine Dokumente.
Du bist ein etwas komplizierter User. Ein Task in der Aufgabenplanung
macht den Start eines Programmes zu "komplex", ein Unterordner
in "Documents" ist zu unübersichtlich. Andererseits macht es dir
aber offensichtlich nichts aus, statt einer stringenten Backup-Strategie
mit Windows-Lösungen wie SWH usw. jede Menge Zeit zu verschwenden.

>> http://www.microsoft.com/windowsxp/u...ysrestore.mspx


> "An executable file on the desktop could easily be something that
> shouldn't be there at all, and be the source of our problem that
> requires a system restore." – Wie besoffen muß man eigentlich sein,
> um so einen Quatsch zu schreiben? Eine ausführbare Datei kann
> niemals ein Problem verursachen, wenn sie nicht ausgeführt wird. Und
> dadurch, daß sie auf dem Desktop liegt, wird sie nicht ausgeführt.


Er hat aber doch Recht. Nicht selten deutet irgendwelcher Müll auf
dem Desktop auf Probleme hin. Außerdem hat er ganz nett an einem
Beispiel demonstriert, wie die SWH arbeitet. Von "besoffen" kann ich da
nichts erkennen.

> Danke jedenfalls für die Links. Ich weiß nun, daß die
> Systemwiederherstellung nutzlos und gefährlich ist, und das auch
> noch "by design".


Nutzlos ist sie sicher nicht. Gefährlich ist im Prinzip alles, was man
in seiner Arbeitsweise nicht durchschaut, insbesondere natürlich
Programme, die tiefgreifende Änderungen am System vornehmen.
Die SWH geht davon aus, dass der User seine Dateien in "Dokumente"
speichert, somit werden dort keine Änderungen vorgenommen.
Wenn jemand meint, seine Dateien in Systemverzeichnissen
ablegen zu müssen, ist das sein Problem.

> Ich habe durchaus kein Problem mit Computern, nicht einmal ein
> Problem mit Windows, solange es nicht Vista ist.


Die SWH arbeitet aber auch in XP so. Du kannst es nicht
Vista ankreiden, dass es dir nun gerade dort begegnet.

> Soviel Ärger, wie
> ich in 6 Monaten mit Vista erleben mußte, hatte ich vorher in 6
> Jahren mit XP nicht.


Mit Vista selbst hatte ich bisher genau gar keinen Ärger, lediglich
mit dem ein oder anderen inkompatiblen Programm. Als XP-Umsteiger
hatte ich mich anfangs über UAC geärgert, da geht aber wohl jedem so.
<eg>

hpm
Reply With Quote
  #7 (permalink)  
Old 10-20-2008
Christoph Schneegans
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
Hans-Peter Matthess schrieb:

> Ein Task in der Aufgabenplanung macht den Start eines Programmes zu
> "komplex",


Da werde ich wohl kaum der einzige sein.

> ein Unterordner in "Documents" ist zu unübersichtlich.


Wenn ich gewußt hätte, daß Windows vorsätzlich meine Dateien und
Verzeichnisse löscht, hätte ich wohl in den sauren Apfel gebissen.
Andererseits hätte ich dann auch einfach auf die Systemwieder-
herstellung verzichtet.

> Andererseits macht es dir aber offensichtlich nichts aus, statt
> einer stringenten Backup-Strategie mit Windows-Lösungen wie SWH usw.
> jede Menge Zeit zu verschwenden.


Ich hatte eine Backup-Strategie, bis mir Windows unnötigerweise die
Schattenkopien gelöscht hat.

>>> http://www.microsoft.com/windowsxp/u...ysrestore.mspx

>
>> "An executable file on the desktop could easily be something that
>> shouldn't be there at all, and be the source of our problem that
>> requires a system restore." – Wie besoffen muß man eigentlich sein,
>> um so einen Quatsch zu schreiben? Eine ausführbare Datei kann
>> niemals ein Problem verursachen, wenn sie nicht ausgeführt wird.
>> Und dadurch, daß sie auf dem Desktop liegt, wird sie nicht
>> ausgeführt.

>
> Er hat aber doch Recht.


Die Aussage, die ich zitiert habe, ist offensichtlich schwachsinnig.

> Nicht selten deutet irgendwelcher Müll auf dem Desktop auf Probleme
> hin.


Das ist bestenfalls ein Symptom, niemals die Ursache.

> Wenn jemand meint, seine Dateien in Systemverzeichnissen
> ablegen zu müssen, ist das sein Problem.


Wow, jetzt mutiert "C:\Users\Christoph\scripts\" schon zu einem
"Systemverzeichnis".

> Mit Vista selbst hatte ich bisher genau gar keinen Ärger, lediglich
> mit dem ein oder anderen inkompatiblen Programm.


Das widerspricht allerdings deiner Darstellung in
<news:gc84qm$3br$02$1@news.t-online.com>.

--
<http://schneegans.de/web/kanonische-adressen/> · Gute URLs

Reply With Quote
  #8 (permalink)  
Old 10-20-2008
Jan Sjöholm
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?


"Christoph Schneegans" wrote:

> Das widerspricht allerdings deiner Darstellung in
> <news:gc84qm$3br$02$1@news.t-online.com>.
>
> --
> <http://schneegans.de/web/kanonische-adressen/> · Gute URLs
>
>



Für die Zukunft, fasse dich kurz

Jan
Reply With Quote
  #9 (permalink)  
Old 10-20-2008
Hans-Peter Matthess
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
Christoph Schneegans:

>> Er hat aber doch Recht.


> Die Aussage, die ich zitiert habe, ist offensichtlich schwachsinnig.


Wennde maanst. Bin ich halt offensichtlich auch schwachsinnig. ;-(

>> Nicht selten deutet irgendwelcher Mll auf dem Desktop auf Probleme
>> hin.


> Das ist bestenfalls ein Symptom, niemals die Ursache.


So hatte ich seinen Text interpretiert. Ich denke, mit "source of our
problem" war das gemeint.

>> Wenn jemand meint, seine Dateien in Systemverzeichnissen
>> ablegen zu mssen, ist das sein Problem.


> Wow, jetzt mutiert "C:\Users\Christoph\scripts\" schon zu einem
> "Systemverzeichnis".


Die "ntuser.dat" in "C:\Users\Christoph" ist dir aber aufgefallen?
Das scheint mir eine Systemdatei zu sein. ;-)

>> Mit Vista selbst hatte ich bisher genau gar keinen rger, lediglich
>> mit dem ein oder anderen inkompatiblen Programm.


> Das widerspricht allerdings deiner Darstellung in
> <news:gc84qm$3br$02$1@news.t-online.com>.


Das war kein rger. Dinge, fr die ich nach 5 Minuten eine Lsung
gefunden habe, laufen bei mir nicht unter rger. Ich hab's brigens
jetzt auf "Fr Leistung optimieren" eingestellt. Damit klappte die
Trennung bisher immer ber "sicheres Entfernen". Ohne diese
Rechtenderung fr SysVolInf.

hpm
Reply With Quote
  #10 (permalink)  
Old 10-20-2008
Christoph Schneegans
 

Posts: n/a
Re: Was genau stellt die Systemwiederherstellung wieder her?
Hans-Peter Matthess schrieb:

>>> Nicht selten deutet irgendwelcher Mll auf dem Desktop auf
>>> Probleme hin.

>>
>> Das ist bestenfalls ein Symptom, niemals die Ursache.

>
> So hatte ich seinen Text interpretiert. Ich denke, mit "source of
> our problem" war das gemeint.


"source" bersetzt du also mit "Symptom"?

>>> Wenn jemand meint, seine Dateien in Systemverzeichnissen
>>> ablegen zu mssen, ist das sein Problem.

>>
>> Wow, jetzt mutiert "C:\Users\Christoph\scripts\" schon zu einem
>> "Systemverzeichnis".

>
> Die "ntuser.dat" in "C:\Users\Christoph" ist dir aber aufgefallen?


Die habe ich nicht angelegt.

--
<http://schneegans.de/sv/> Schema-Validator fr XML

Reply With Quote
Reply


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are Off

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Notebook stellt ab... Timo D. microsoft.public.de.windows.vista.sonstiges 2 08-22-2008 17:24
KB937287 Installation luft wieder und wieder Felix Buck microsoft.public.de.windows.vista.sonstiges 6 02-15-2008 21:07
Vista stellt keine Verbindung zu WLan Router her. Josch microsoft.public.de.windows.vista.netzwerk 5 07-03-2007 21:10
WMDC stellt keine Verbindung mehr her Stefan Triep microsoft.public.de.windows.vista.sonstiges 1 04-05-2007 10:02




All times are GMT +1. The time now is 00:17.




Driver Scanner - Free Scan Now

Vistaheads.com is part of the Heads Network. See also XPHeads.com , Win7Heads.com and Win8Heads.com.


Design by Vjacheslav Trushkin for phpBBStyles.com.
Powered by vBulletin® Version 3.6.7
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0 RC 2

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120