Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads
Recommended Download



Welcome to the Microsoft Windows Vista Community Forums - Vistaheads, YOUR Largest Resource for Windows Vista related information.

You are currently viewing our boards as a guest which gives you limited access to view most discussions and access our other features. By joining our free community you will have access to post topics, communicate privately with other members (PM), respond to polls, upload content and access many other special features. Registration is fast, simple and absolutely free so , join our community today!

If you have any problems with the registration process or your account login, please contact us.

Driver Scanner

Was wird durch einen Wiederherstellungspunkt alles gesichert?

microsoft.public.de.windows.vista.administration






Speedup My PC
Reply
  #1 (permalink)  
Old 12-31-2007
Frank Hegner
 

Posts: n/a
Was wird durch einen Wiederherstellungspunkt alles gesichert?
Hallo *.*,

auf meinem alten System mit XP habe ich auch aus Platzgründen die
Wiederherstellungspunkte einfach abgeschaltet und vor wichtigen
Installationen lieber ein Image der gesamten Partition gezogen.
Das hatte den Vorteil, dass ich auch bei erst später auftretenden
Fehlern immer noch problemlos auf ein recht aktuelles System
zurückgreifen konnte.

Jetzt mit Vista und einer 500G-Platte will ich die Funktion aber nutzen,
wenn sie denn sinnvoll funktioniert.

Als Vista-Noob stelle ich mir jetzt die Frage, was denn überhaupt durch
die Zurückspielung eines Wiederherstellungspunktes eben zurückgenommen wird.

Wenn ich z.B. ein Programm installiere, welches sich in verschiedenen
Ordnern verewigt, z.B. "Program Files", "Windows" und "Windows\System32"
und in den User-Einstellungen, dazu noch Dienste startet usw. - kann ich
das komplett rückgängig machen, d.h. die Platte ist danach wieder in dem
Originalzustand vor der Installation?

Das kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, denn Vista weiß doch
vor der Erstellung eines Wiederherstellungspunktes gar nicht, welche
Dateien/Ordner danach verändert werden. Um das sicherzustellen müsste ja
das gesamte System abgebildet werden.

Oder werden nur systemrelevante Dateien/Ordner zurückgesetzt und z.B.
gespeicherte Einstellungen muss ich wieder selber aufräumen?
Zu XP-Zeiten war ja auch eine Deinstallation meist noch mit Handarbeit
verbunden (meist musste man noch im \Programme-Ordner aufräumen),
oftmals blieben ja sogar in den System-Ordnern noch "Leichen" übrig.

Könnt ihr mich bitte über die genaue Funktionsweise der
Wiederherstellung aufklären?

Danke
Gruß
Frank
--
Die Signatur hat heute frei.
Reply With Quote
Sponsored Links
  #2 (permalink)  
Old 01-02-2008
Werner Danninger
 

Posts: n/a
Re: Was wird durch einen Wiederherstellungspunkt alles gesichert?
"Frank Hegner" <effha0x200@nurfuerspam.de> schrieb im Newsbeitrag
news:47793853$0$1020$9b622d9e@news.freenet.de...
> Hallo *.*,
>
> auf meinem alten System mit XP habe ich auch aus Platzgründen die
> Wiederherstellungspunkte einfach abgeschaltet und vor wichtigen
> Installationen lieber ein Image der gesamten Partition gezogen.
> Das hatte den Vorteil, dass ich auch bei erst später auftretenden Fehlern
> immer noch problemlos auf ein recht aktuelles System zurückgreifen konnte.
>
> Jetzt mit Vista und einer 500G-Platte will ich die Funktion aber nutzen,
> wenn sie denn sinnvoll funktioniert.
>
> Als Vista-Noob stelle ich mir jetzt die Frage, was denn überhaupt durch
> die Zurückspielung eines Wiederherstellungspunktes eben zurückgenommen
> wird.
>
> Wenn ich z.B. ein Programm installiere, welches sich in verschiedenen
> Ordnern verewigt, z.B. "Program Files", "Windows" und "Windows\System32"
> und in den User-Einstellungen, dazu noch Dienste startet usw. - kann ich
> das komplett rückgängig machen, d.h. die Platte ist danach wieder in dem
> Originalzustand vor der Installation?
>
> Das kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, denn Vista weiß doch vor
> der Erstellung eines Wiederherstellungspunktes gar nicht, welche
> Dateien/Ordner danach verändert werden. Um das sicherzustellen müsste ja
> das gesamte System abgebildet werden.
>
> Oder werden nur systemrelevante Dateien/Ordner zurückgesetzt und z.B.
> gespeicherte Einstellungen muss ich wieder selber aufräumen?
> Zu XP-Zeiten war ja auch eine Deinstallation meist noch mit Handarbeit
> verbunden (meist musste man noch im \Programme-Ordner aufräumen), oftmals
> blieben ja sogar in den System-Ordnern noch "Leichen" übrig.
>
> Könnt ihr mich bitte über die genaue Funktionsweise der Wiederherstellung
> aufklären?
>
> Danke
> Gruß
> Frank
> --
> Die Signatur hat heute frei.


1. Ist der VSS-Dienst für die Sicherungen bei Vista verantwortlich.
2. Steht das Sicherungskonzept von Vista auf vier Säulen
3. Vista-Homes unterstützen nicht alle vier Säulen
4. Kann man sich hier kompetent einlesen:
http://www.microsoft.com/technet/tec...lt.aspx?loc=de

Gruß
Werner

Reply With Quote
  #3 (permalink)  
Old 01-03-2008
Robert
 

Posts: n/a
Re: Was wird durch einen Wiederherstellungspunkt alles gesichert?
Hallo,
habe auch Problem mit manuelem Erstellen von Wiederherstellungpunkten (SP1)





"Werner Danninger" <werner.danninger@web.de> schrieb im Newsbeitrag news:flf57c$8th$00$2@news.t-online.com...
> "Frank Hegner" <effha0x200@nurfuerspam.de> schrieb im Newsbeitrag
> news:47793853$0$1020$9b622d9e@news.freenet.de...
>> Hallo *.*,
>>
>> auf meinem alten System mit XP habe ich auch aus Platzgründen die
>> Wiederherstellungspunkte einfach abgeschaltet und vor wichtigen
>> Installationen lieber ein Image der gesamten Partition gezogen.
>> Das hatte den Vorteil, dass ich auch bei erst später auftretenden Fehlern
>> immer noch problemlos auf ein recht aktuelles System zurückgreifen konnte.
>>
>> Jetzt mit Vista und einer 500G-Platte will ich die Funktion aber nutzen,
>> wenn sie denn sinnvoll funktioniert.
>>
>> Als Vista-Noob stelle ich mir jetzt die Frage, was denn überhaupt durch
>> die Zurückspielung eines Wiederherstellungspunktes eben zurückgenommen
>> wird.
>>
>> Wenn ich z.B. ein Programm installiere, welches sich in verschiedenen
>> Ordnern verewigt, z.B. "Program Files", "Windows" und "Windows\System32"
>> und in den User-Einstellungen, dazu noch Dienste startet usw. - kann ich
>> das komplett rückgängig machen, d.h. die Platte ist danach wieder in dem
>> Originalzustand vor der Installation?
>>
>> Das kann ich mir ehrlich gesagt kaum vorstellen, denn Vista weiß doch vor
>> der Erstellung eines Wiederherstellungspunktes gar nicht, welche
>> Dateien/Ordner danach verändert werden. Um das sicherzustellen müsste ja
>> das gesamte System abgebildet werden.
>>
>> Oder werden nur systemrelevante Dateien/Ordner zurückgesetzt und z.B.
>> gespeicherte Einstellungen muss ich wieder selber aufräumen?
>> Zu XP-Zeiten war ja auch eine Deinstallation meist noch mit Handarbeit
>> verbunden (meist musste man noch im \Programme-Ordner aufräumen), oftmals
>> blieben ja sogar in den System-Ordnern noch "Leichen" übrig.
>>
>> Könnt ihr mich bitte über die genaue Funktionsweise der Wiederherstellung
>> aufklären?
>>
>> Danke
>> Gruß
>> Frank
>> --
>> Die Signatur hat heute frei.

>
> 1. Ist der VSS-Dienst für die Sicherungen bei Vista verantwortlich.
> 2. Steht das Sicherungskonzept von Vista auf vier Säulen
> 3. Vista-Homes unterstützen nicht alle vier Säulen
> 4. Kann man sich hier kompetent einlesen:
> http://www.microsoft.com/technet/tec...t..aspx?loc=de
>
> Gruß
> Werner
>

Reply With Quote
Reply


Thread Tools
Display Modes

Posting Rules
You may not post new threads
You may not post replies
You may not post attachments
You may not edit your posts

vB code is On
Smilies are On
[IMG] code is On
HTML code is Off
Trackbacks are On
Pingbacks are On
Refbacks are Off

Similar Threads
Thread Thread Starter Forum Replies Last Post
Article ID: 927821 Scheint, einen Computer, auf dem Windows Vista ausgeführt wird, in dem Ruhezustand zu gehen und sofort einen Computer dann aufzuwachen, auf dem Windows Vista ausgeführt wird KBArticles German 0 10-22-2007 21:20
Article ID: 932173 "Fehlerergebnis: wenn Sie den NETDOM RENAMECOMPUTER Befehl verwenden, um einen Computer umzubenennen, auf dem Windows Vista ausgeführt wird: Zugriff wird verweigert" KBArticles German 0 10-22-2007 21:20
Article ID: 936652 "Fehlermeldung: wenn Sie versuchen, einen Windows Vista-based Computer zu starten, auf dem Roxio- oder Sonic Solutions-Software ausgeführt wird: der Sonic Solution-DLA-Treiber wird auf Grund von Kompatibilitätsproblemen blocki KBArticles German 0 10-22-2007 21:20
Vista mit BSOD STOP 9F durch ndiswan.sys oder doch durch Firewire Thomas Steinbach microsoft.public.de.windows.vista.sonstiges 16 09-20-2007 18:10
Laufende Prozesse durch Passwort vor dem Beenden durch User schützen? Daniel Grätz microsoft.public.de.windows.vista.administration 3 08-16-2007 12:23




All times are GMT +1. The time now is 22:44.




Driver Scanner - Free Scan Now

Vistaheads.com is part of the Heads Network. See also XPHeads.com , Win7Heads.com and Win8Heads.com.


Design by Vjacheslav Trushkin for phpBBStyles.com.
Powered by vBulletin® Version 3.6.7
Copyright ©2000 - 2014, Jelsoft Enterprises Ltd.
Search Engine Optimization by vBSEO 3.6.0 RC 2

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 72 73 74 75 76 77 78 79 80 81 82 83 84 85 86 87 88 89 90 91 92 93 94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120